Marktumfeld 2018

Großanlagenbau in einer VUCA-Welt
Die Unternehmen des Großanlagenbaus agieren in einem anspruchsvollen und schwierigen Marktumfeld.

Ausland

Weniger Mepaprojekte - flexible Anlagen rücken in den Fokus
Megaprojekte – das sind komplexe Vorhaben mit Auftragswerten von über einer halben bis hin zu mehreren Milliarden Euro – prägten über Jahre hinweg die Nachfrage nach Großanlagen.
Steigende Risiken prägen das Umfeld im Großanlagenbau
Der Großanlagenbau ist aufgrund seiner Internationalität und der Langfristigkeit der Projekte auf stabile politische und finanzielle Rahmenbedingungen angewiesen.

Internationale Rohstoffmärkte

Niedrige Rohstoffpreise bremsen die Nachfrage
Die fallenden Rohstoffpreise der vergangenen Jahre führten dazu, dass Investitionen in neue Infrastruktur- und Anlagenprojekte sowie in die notwendige Instandhaltung deutlich reduziert wurden.

Naher und Mittlerer Osten

Die Nachfrage nach Großanlagen im Nahen und Mittleren Osten brach 2017 um 22 % ein. Wichtigstes Kundenland in der Region waren die Vereinigten Arabischen Emirate.

Ägypten

Derzeit erlebt Ägypten eine Sonderkonjunktur. Das Land plant, seine Kapazitäten zur Stromerzeugung bis 2018 nahezu zu verdoppeln und setzt dabei auf deutsche Technologie.

Asien

Die Schwäche des chinesischen Marktes hält weiter an. Überkapazitäten, ein starker lokaler Wettbewerb sowie sinkende Wachstumsraten prägen das wirtschaftliche Umfeld. Das wirkt sich generell dämpfend auf die Nachfrage nach deutschen Anlagen aus.
Klaus Gottwald
Klaus Gottwald
Konjunktur, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Engineering Summit
069 6603 1264
089 6603 2264