Lagebericht Großanlagenbau

@Deutscher Bundestag - Arndt Oehmichen

Der Großanlagenbau skizziert in dem jährlichen Lagebericht die wirtschaftliche Situation der Branche auf dem Weltmarkt.

Die Situation des globalen Industrieanlagenbaus hat sich durch die Covid-19-Pandemie seit März 2020 grundlegend verändert. Es herrscht eine extreme Verunsicherung auf den internationalen Exportmärkten unter der die Investitionsplanungen der Kunden leiden. Auch der Marktdruck nimmt weiter zu. Das liegt vor allem an der wachsenden Konkurrenz aus Asien. EPC-Anbieter aus China wurden in einer aktuellen VDMA-Umfrage erstmals als wichtigster Wettbewerber im Großanlagenbau identifiziert - noch vor den Unternehmen aus Westeuropa und den USA.

Für viele Mitglieder bedeutet das eine Zäsur, die sie dazu zwingt, noch intensiver als bisher an der eigenen Wettbewerbsfähigkeit zu arbeiten. Digitalisierung und Modularisierung stehen neben technologischen Lösungen für eine nachhaltige Industrieproduktion mit effizienter Energietechnik und ressourcenschonenden Prozessen im Fokus.

Auf lange Sicht blickt die Branche dennoch zuversichtlich in die Zukunft. Die Gründe dafür stellen wir in dem jährlichen Lagebericht vor, der unter dem Titel "Pandemie und Klimawandel –  Großanlagenbau beschleunigt Transformationen" am 23. März 2021 neu erschienen ist.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau berichtet auf Grundlage eigener Erhebungen über die wirtschaftliche Lage und die Herausforderungen im internationalen Geschäft mit Großanlagen. Adressaten dieser Brancheninformationen sind Entscheider in der nationalen und internationalen Politik, Analysten, Investoren, Fach- und Wirtschaftsmedien sowie alle am Großanlagenbau interessierten Gruppen.
Der Lagebericht steht auf dieser Seite als Download zur Verfügung. 

Downloads